Binaural vs. Bluesrausch


High durch mp3?

In den USA bewegt ein vermeintlich neues Phänomen die Medien: Jugendliche sollen Audiodateien aus dem Internet herunterladen – und beim Hören in einen Rausch geraten.

http://www.golem.de/1007/76494.html

 
Ach, echt? Erst beim Hören? Ich dachte, die geraten schon beim Download in einen Rausch!?
 
Egal. Ich geh‘ mal kurz ins Detail und hole eine Tüte Erklärbären raus: Leute – Kids – laden sich mp3-Files aus dem Netz, die sogenannte binaurale Beats beinhalten. Das sind Beats bei denen durch die Erzeugung spezieller Frequenzmischungen pulsierende Rhythmen entstehen, die beim Hörer einen rauschähnlichen Zustand erzeugen sollen. Die Eierköpfe nennen das (Achtung!) “I-Dosing”.
 
Ehrlich, dazu fällt mir nur ein:
 
  1. Der Name für dieses Phänomen kann nur von einem kommen, der selber in einem Rauschzustand lebt, wahrscheinlich sogar in einem permanenten.
  2. Hallo Kids! Zieht Euch mal das hier rein: Vodoo Chile (SRV) oder Superstition (SRV)! … das ist ein Rausch! Das ist nicht binaural und findet nur in der Birne statt. Das ist “Bluesfatal” und findet in den Lenden statt.

Kommentar verfassen