Die Reise der Plastiktasche


Plastiktaschenreise

Der Plastikmüll in den Ozeanen ist ein Thema, über das ich schon öfter geschrieben habe, dabei aber nie große Resonanz unter den Lesenden erlebt habe. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass dieses Problem derart gewaltig im aktuellen Ausmaß ist, und für die Zukunft so viele unüberschaubare Probleme bereithält, dass Otto Normalo lieber die Augen abwendet.

Durch Meeresströmungen entsteht ein subarktischer Meereswirbel, in dem sich Zivilisationsmüll ansammelt. Der Great Pacific Garbage Patch rotiert zwischen Nordamerika und Asien. Dabei zirkulierten Anfang 2008 etwa 100 Millionen Tonnen Kunststoffmüll (mit steigender Tendenz) in dem Müllstrudel. (aus Plastikmüll in den Ozeanen – Wikipedia) 
An solchen Stellen kommt man oft nur mit Ironie, Satire und dem berühmtem schwarzen Humor weiter. Das haben sich auch die Macher dieses Films, “The Majestic Plastic Bag – A Mockumentary“ gedacht, den ich hier gefunden habe: The Majestic Plastic Bag – Englisch lernen.

Es ist die Geschichte von der gemeinen Plastiktüte. Im Stile einer BBC-Dokumentation, gesprochen von Jeremy Irons, und mit all der Ernsthaftigkeit und Professionalität, die die BBC-Dokumentation nunmal eben haben, wird hier die gefährliche Reise der Plastiktüte in den großen “Garbage Patch” mit wunderbaren Bildern und einer perfekten Geschichte vorgestellt.

Doch im Grunde ist diese “Dokumentation” eine “Mockumentary” und eben genau dadurch die beabsichtigte Satire. Das Video könnt Ihr unten anschauen. Den Text, den Irons spricht, könnt Ihr beim oben verlinkten Artikel in “der englisch blog” nachlesen.

Vielleicht macht man auf diese Art Menschen aufmerksam. Hoffentlich.

Randbemerkung: Man kann nur dankbar dafür sein, dass dieser Film so einfach und eindrücklich ist, denn die Seite von healthebay.org ist es nicht. Das ist eine optische und benutzerunfreundliche Katastrophe.

Kommentar verfassen