Halbwissenfreak mit Machtdefizit


“Wenn ich die Absicht gehabt hätte zu täuschen, dann hätte ich mich
niemals so plump und dumm angestellt, wie es an einigen Stellen dieser
Arbeit der Fall ist”.
Guttenbergs Rückkehr-Rhetorik: Extremsituation Familienvater – taz.de

Bullshitbingo!

Die Wahrheit ist: vom damaligen Zeitpunkt aus betrachtet, war der
Aufwand, den er für diese Arbeit betrieben hat ausreichend. Er und
sämtliche Doktorpapas und -mamas haben sich schlicht nicht vorstellen
können, was das Internet und das öffentliche Interesse ein paar Jahre
später möglich machen würden. Bis dahin ging man von einem wunderbar
abgeschotteten und schlecht erreichbaren Promovierungsbiotop mit einem
gegen Null tendierenden öffentlichen Interesse aus.

Die Wahrheit ist: hätte er es gewusst, dann hätte er einen Aufwand
betrieben betreiben lassen, der eben den Verhältnissen und
Erfordernissen angepasst gewesen wäre, um sein Ziel zu erreichen.

Sein Ziel wiederum war ein Doktortitel zum Zwecke des politischen
Reputationsdopings für die zu erwartenden steilen Amts- und
Wahlkampfaufstiege. Für Menschen mit der mentalen Verfasstheit eines Herrn
zu Guttenberg gibt es nur eine Maxime, die alle anderen im Zweifel
überschreibt: Der Zweck heiligt die Mittel. Punkt.

Diese Halbwissentypen mit Machtgelüsten richten Schaden an, wenn wir sie
lassen.

#Guttenberg #Doktortitel #Machtmenschen #Halbwissentypen #Comeback  #wirdnichtzuverhindernsein #Politik

PS: Manchmal bin ich mein eigener Stammtisch und find’s gut.

Kommentar verfassen