Internes Gedöhnse um den Herzchen-Knopf 1


Lieber Leser, wir schalten um in die Abteilung „Internes Gedöhnse“:

Posterous bietet seit heute ein neues Kommentarinterface (siehe unten) an, welches um eine Like-Funktion ergänzt wurde. Ich nenne es ja lieber den „Herzchen-Knopf“. Diesen Herzchen-Knopf kann man anklicken, wenn einem ein Artikel gefällt, man aber zu faul ist, was zu schreiben, oder weil einem schlicht, ob der wahnsinnigen Erkenntnisse, die einem der Artikel vermittelt hat, die Worte fehlen. Ihr wisst schon was ich meine, das Übliche eben …

Skitched-20110215-163456

Die Kommentarfunktion bleibt im Grunde so, wie sie war, mit der Möglichkeit sich per Twitter, Facebook oder Posterous anzumelden, oder nur den Namen (gerne auch Mail und Homepage) anzugeben und dann zu kommentieren. 

Den Kommentar kann man dann auch gleichzeitig bei Twitter und/oder Facebook veröffentlichen, in dem man die beiden Buttons im Kommentarfeld unten rechts aktiviert (die sind dann bunt 😉 ). Zu diesem Zwecke muss man aber aktuell beim jeweiligen Dienst angemeldet sein.

ich bin ja voll der guten Hoffnung, denn mit dem neuen Herzchen-Knopf kriegt ja vielleicht sogar meine geliebte, aber von der Welt to-tal missverstandene Polaroid-Galerie, auch mal ein paar Reaktionen mehr ab. 

Eins ist auch klar: Im Grunde ist das natürlich die gleiche Nummer wie bei den Facebook-Likes. Ach, klickt einfach beides an. Ist doch egal, wir sind doch eh schon lange alle Datenhuren, oder!? 😀

PS: I know: Der ganze Kram ist bisher noch in englischer Sprache. Na und? Ein Herz erkennt doch jeder, oder. 😉 Zur Belohnung beim Anklicken eines Herzchens gibt’s dann zur Belohnung diese schöne Meldung:

Skitched-20110215-165843

Na, bitte, oder …


Kommentar verfassen

Ein Gedanke zu “Internes Gedöhnse um den Herzchen-Knopf