Kapitalismus – Wie geht das?


Media_httpwwwgizmodod_zoaxy

Damen und Herren, lesen sie jetzt eine neue Folge aus der Reihe: “Wie zur Hölle funktioniert Kapitalismus?”

Vorweg noch die Stichworte dieser kurzen Abhandlung zum Mitschreiben: Elektronikschrott, Knete, Gesundheit, Moral. In dieser – durchaus wertenden – Reihenfolge

Also! Wir transportieren unseren Elektonikschrott nach Indien. Schon lange. Das ist für uns billiger und(!) gleichzeitig auch gesünder, als hier unseren Dreck zu beseitigen. Außerdem ist Indien saumäßig gross, und der ein oder andere Giftmüllsee, fällt bei denen gar nicht so schlimm auf. Bei uns geht das ja nicht. Da sind unsere Umweltschutzgesetze viel zu streng, und die ganzen Ökos passen ja da auch auf.

Außerdem liegen immer noch weit über eine halbe Millionen Tonnen teils inzwischen verbotener Altpestizide schlecht oder gar nicht gesichert in Mittel-Osteuropa, Zentralasien und Entwicklungsländern. Und um das Jahr 2000 haben vor allem die USA begonnen, Elektronikschrott nach China und Indien zu liefern, wo die Abfälle in Handarbeit unter haarsträubenden Bedingungen recycelt und entsorgt werden.

Giftmüll – Greenpeace

Wie das “Recycling” und die “Entsorgung” funktionieren kann man hier nachlesen: Illegales Recycling von Elektronik-Schrott in Indien

Oben auf dem Flachdach türmt sich ein Stapel dunkelgrüner Leiterplatten. Ein Junge schraubt einen Monitor auseinander. Ihm gegenüber hockt ein Mann vor einem Kerosin-Kocher und hält mit einer Zange eine Leiterplatte in die Flamme. Die Flamme färbt sich grün; Rauch steigt auf, erst weiß, dann grau. Die Augen des Mannes tränen, er fängt an zu husten. Als ihm die dünne Plastikplatte weich genug erscheint, greift er mit der anderen Hand einen schweren Schraubenzieher und schlägt Kleinteile aus Metall ab. (aus: Illegales Recycling von Elektronik-Schrott in Indien)

Erstaunlicherweise funktioniert der Kapitalismus ja ganz ähnlich wie die Natur, in dem er sich immer einen Weg sucht, um zu überleben und auch seine Existenz zu perfektionieren. Spätestens seit “Jurassic Park” weiss das auch der letzte unter uns 80 Millionen Weisen:

Der Zoll kassiere die Gebühren, ohne einen Blick auf die Rechner zu werfen.

Toxics Link hat versucht, die verschlungenen Importrouten nachzuzeichnen. Im Internet fand die Organisation Händler, die alte Computer ins Ausland verkaufen. Sie entdeckten auch indische Internetseiten mit genauen Anweisungen, wie die Ware zu deklarieren sei, damit sie den Zoll problemlos passieren kann. Agarwal vermutet, dass die Fracht mittels Briefkastenfirmen mehrmals den Absender wechselt, bevor sie über den Mittleren Osten schließlich nach Indien gelangt. In den frühen neunziger Jahren seien riesige Mengen alter Autobatterien mit ihren Säuren und ihrem Blei ins Land gekommen. Agarwal glaubt, dass die damals aufgebauten Handelsrouten noch immer existieren und nun für Elektronikschrott genutzt werden. (aus: Illegales Recycling von Elektronik-Schrott in Indien)

Demnächst allerdings, ist Schluss mit lustig. Diese Elektronikschrott-Transporte werden aufhören! Warum? Weil wir einsehen, dass es Kacke ist, andere für unseren Wohlstand erstens mit Trinkgeldern abzuspeisen, zweitens deren Land auf Generationen hinaus zu verhunzen und drittens, weil wir einsehen, dass uns unser Kapitalismus, in der derzeitigen Form, zu Hanswürsten degradiert, die am Ende ihre eigene Scheisse fressen müssen?
 
Ne. Nein. Pffff … Kleiner Scherz. Sorry.
 
Die Exporte werden aufhören, weil:
Wenn das nächste Mal aus Versehen eine Wiimote in den nagelneuen LCD-Fernseher fliegt, ärger dich nicht zu sehr – Chemikalien die sich im Inneren des kaputten Fernsehers befinden, können im Kampf gegen Infektionen im menschlichen Körper verwendet werden.

Die kuriose Nachricht entstammt Untersuchungen der Universität von York, die das Ergebnis brachten, das Polyvinyl-Alkohol, kurz PVA, tatsächlich Viren und Infektionen bekämpfen kann – entweder als Medizin oder aber als Reinigungsmittel. (via Chemikalien aus kaputten LCD-Fernsehern könnten Leben retten)

Jawohl, richtig verstanden. Euere LCD-Glotzen sind gesund! Medizin. Ja, das sind ja mal richtig gute Nachrichten für das gemeine TV-Gerät, unsere angekratzte Moral und für die Inder. Na ja, fast: Eben warst Du noch Giftmüll, jetzt bist Du Heilmittel. Das heisst aber für Dich, liebe Glotze, Du bleibst in Zukunft mal schön hier, denn Du wirst als Gesundbrunnen ausgebeutet. Und Ihr, Ihr lieben Inder, Ihr müsst jetzt echt mal schauen, wo Ihr in Zukunft Euren Giftmüll herkriegt. Ihr seht doch ein, dass wir jetzt unsere neu entdeckte Medizin nicht einfach kostenlos zu Euch schicken. Es sei denn, Ihr macht mal ein gutes Angebot. Was wär‘ Euch denn Eure Gesundheit wert?

Ach, … der Kapitalismus, … einfach umwerfend, und umwerfend einfach. Man muss ihn einfach gern haben.

Ich trau‘ mich ja kaum, es zu sagen, aber: Stop destroying our brains, it’s where we keep all our stuff. 

PS: Ich würd‘ diesen Text so gern von Christoph Waltz vorlesen lassen …

Kommentar verfassen