Wahre deutsche Helden


Wer mich beeindruckt? Hans und Sophie Scholl und ihre ebenso mutigen Freunde von der Weißen Rose. Heute vor siebzig Jahren wurden sie hingerichtet, nachdem sie, auch bei den Verhören, vor Gericht und bei ihrer Hinrichtung Haltung, Würde und Klarheit zeigten:

1943 sind es dann der 24-jährige Hans und die 21-jährige Sophie Scholl, die ungeheuren Mut beweisen. Nach ihrer Gefangennahme legen sie bei der Gestapo ein umfassendes Geständnis ab. Sie geben zu, als Mitglieder der Weißen Rose Flugblätter zum aktiven Widerstand gegen Hitler verfasst, getippt, vervielfältigt und verschickt zu haben. Auch für die Verteilung Hunderter Exemplare des Flugblatts „Kommilitonen! Kommilitoninnen!“ am Morgen des 18. Februar in der Münchner Universität, kurz vor ihrer Verhaftung, übernehmen die beiden die Verantwortung. Hans räumt außerdem ein, Urheber der Aufrufe „Nieder mit Hitler!“ an Fassaden nahe der Universität zu sein.

via Hinrichtung von Hans und Sophie Scholl: Erzogen zum Widerstand – SPIEGEL ONLINE.

Diese Menschen, die für ihre Ideale konsequent eintraten und eine Opferbereitschaft zeigten, die uns, seien wir ehrlich, heute fremd ist, beeindrucken mich zutiefst. Wie erstrebenswert das von Hans Scholl in seine Gefängniszelle geritzte Goethe-Zitat doch ist: „Allen Gewalten zum Trutz sich erhalten“

Ich kann nur hoffen, dass heute in allen Schulen, Medien, im Netz und sogar im unvermeidlichen Facebook diesen wahren Helden reichlich Platz eingeräumt wird. Hey, ihr Facebook-Fuzzies, die ihr sonst immer jeden Scheiß teilt, heute könntet ihr mal was wirklich sinnvolles teilen.

Kommentar verfassen