Weltuntergangssteuern


Es ist so: Herr Harold Camping, seines Zeichens Prediger in den USA, hat sich geirrt. Er hatte vorausgesagt, dass die Welt am Samstag, den 21.05.11 untergeht. Nun, wie wir heute wissen, hat er sich geirrt. Er selber sagte – und dabei hatte er wohl die Bibel in der Hand – er habe sich verrechnet. Kann ja mal passieren. In, an und mit der Bibel haben sich ja auch schon viele verrechnet. Wer wollte ihm da gram sein.

Das Irren ist ja schließlich auch eine Eigenschaft, die Gott dem Menschen verpasst hat, und das muss ja einen Sinn machen. In diesem Fall wohl den, dass Gott so seine Existenz absichert, denn würde der Mensch nicht irren, dann könnte ja der nächstbeste Atheistenfuzzi um die Ecke kommen und Gott für nichtexistent erklären, und seine Behauptung damit beweisen, dass er Gott zur errechneten Schnittmenge aller Irrtümer und Logikfehler in der Bibel erklärt. Womit Gott ein Irrtum in sich wäre und demzufolge im menschlichen Kosmos nicht existent sein kann.

Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach‘ mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt …

Auf der anderen Seite ist es ja auch nicht so, dass wir nicht an unserem Untergang arbeiten würden. Im Moment jedenfalls arbeiten wir ja schonmal kräftig an unserem wirtschaftlichen Niedergang. Dazu drei Leseempfehlungen:

Die ersten beiden Links sind zwei Artikel einer Serie bei Telepolis, die man auch in dieser Reihenfolge lesen sollte. Da steht viel Wissenswertes über Staat und Wirtschaft drin. Der dritte Link führt zu einem Artikel im Politblog Sprengsatz, der die Visionen und die Regierungsarbeit der Merkel-Administration wunderbar pointiert zusammenfasst.

Nochmal kurz zum Thema Wirtschaft und Lügen zurück: Sie belügen uns. Immer! Und immer wieder: Kernschmelze in Fukushima 1, 2, und 3. 

In diesem speziellen Zusmmenhang und ganz frisch aus der Regierungs-Abteilung „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“, kommt das hier:

Regierung kippt Atomsteuer | wissen.de

Durch den Steuererlass riskiert die Koalition allerdings ihre Glaubwürdigkeit. Begründen will sie ihn Regierungskreisen zufolge damit, dass die Steuer nur die Gewinne aus der Laufzeitverlängerung für die 17 deutschen Atomkraftwerke abschöpfen sollte, nun aber kürzere Laufzeiten angestrebt werden. Allerdings hatte die Regierung noch im Herbst 2010 großen Wert auf die Feststellung gelegt, beides habe nichts miteinander zu tun. – aus: Regierung kippt Atomsteuer | wissen.de – http://diigo.com/0hgqj

Ja, da kann einem schon Angst und Bange werden bei den gestaltwandlerischen Fähigkeiten dieser Regierung. Dass Mutanten unter uns leben, hat uns Hollywood ja schon beigebracht, aber die Wahrheit ist wie immer noch schlimmer: Sie sind Politiker geworden.

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach‘ mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt …

Unser alter Weltuntergangs-Prediger hat nicht so ganz begriffen, wie die Welt funktioniert. Sie wird nicht an einem Tag untergehen, mit einem lauten Knall. Sie wird gar nicht untergehen. Gesellschaften gehen unter. Vorstellungen und Ideale gehen unter. Sie tun das aber meist langsam, und vielleicht sogar zunächst unmerklich, wenn wir nicht aufpassen. Die Welt ändert nur ihr Gesicht – sie tut das dauernd. 

PS: Ich nehme an, wir werden demnächst trotzdem noch Weltuntergangssteuern zahlen müssen, denn auch der muss ja irgendwie finanziert werden, wenn viele daran glauben. Auch Gesellschaften sollten sozialverträglich ableben, oder!?

PPS: Aber wir leben ja gar nicht ab. Wir ziehen nur um. Lagern aus. Moderne Völkerwanderung, sozusagen. Wir wandern in die digitale neue Welt ein. Es wird kolonialisiert

PPPS: Der gläubige Christ ruft dieser Tage dann  wohl wieder „Asche auf mein Haupt!“, während der Atheist heute ein fröhliches „Happy Towel-Day!“ entgegnet:

Kommentar verfassen