Wer braucht schon Tonleitern, wenn er Flügel hat

Atonales mit deutlicher Tendenz zur Aleatorik wird uns hier äußerst charmant präsentiert. Ich persönlich finde den Holzstock-Fink absolut cool. Das ist die stringente Fortsetzung von Hendrixens Jimi seine Zunge.

Ich warte nun natürlich auf die Fortsetzung der Installation mit ’nem Marshall J-irgendwasröhrengedöhns, 4x12er Boxen und ’ner Geier-Punk-Truppe.

Ein Gedanke zu “Wer braucht schon Tonleitern, wenn er Flügel hat”

Kommentar verfassen