Das ist doch was ganz anderes

Typen, die mit Millionen jonglieren, um Balltreter aus Übersee zu kriegen, die sie im deutschen TV für nochmal sauviel Kohle in Neunzigminuten-Clips präsentieren, sagen nach dem Freitod eines ihrer Protagonisten: Fussball ist nicht alles. Anschliessend diktieren sie in die Kameras ihre Absicht für mehr psychologische Betreuung sorgen zu wollen ... für ihre millionenteuer eingekaufte Ware.

In Hamburg gibt es jetzt auch Obst für Schulkinder. Wahnsinnige 100000 Euro wurden dafür in die Hand genommen, und in Rheinland-Pfalz gibt es 14040 Kinder für einen Schulpsychologen.

Ich weiss: Das sind zwei Dinge, die man irgendwie nicht miteinander vergleichen kann.

ADD COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.