Die schönste Fassade der Welt


Der-achte-Tag

Quelle: Der-achte-Tag

Seit einer Woche geht mir dieser eine Satz, den Philip Rösler auf dem FDP-Parteitag ausgesprochen hat, nicht aus dem Kopf:

„Deutschland ist das coolste Land der Welt.“

Wie ein schwarzer Wurm frisst sich dieser Satz seit Tagen durch mein Hirn, und das nicht erst seit ein Twittermem daraus wurde: #ImcoolstenLandderWelt

Nein, dieser Satz, ausgerechnet von dem FDP-Vorsitzenden Rösler ausgesprochen, der damit auf seine Herkunft und die Toleranz in Deutschland abheben wollte, dieser eine kleine Worthülsensatz eines populärquatschenden Politikers, ist auf so vielen Ebenen naiv, ekelhaft, richtig, richtig falsch und unangebracht, dass es mich „ärgern macht“. Deshalb muss ich mir jetzt mal diesen Satz aus dem Hirn schreiben.

Deutschland ist ein Land, in dem ich leben kann und will, und ich bin den Menschen wirklich dankbar, die dafür gelebt, gearbeitet, gestritten haben und auch dafür gestorben sind. Das ist die Grundlage, auf der alle folgenden Sätze stehen.

Warum hat Herr Rösler diesen einen Satz wohl in seine Rede eingebaut? Mal abgesehen davon, dass er in leicht peinlicher Weise sein Sprech mit etwas Internet- und Straßenslang würzen wollte, wollte er wohl unter anderem auch den – zugegeben ausgelutschten – Satz, „Wir jammern in Deutschland auf hohem Niveau.“ inhaltlich neu zum Endkunden transportieren. Das ist ihm gelungen, wie man an den endlos vielen Reaktionen im Twittermem deutlich erkennen kann.

Klar, wir jammern hier auf hohem Niveau. Warum? Ganz einfach, weil hier ehedem ein hohes Niveau geschaffen wurde. Daran wurde gearbeitet und Menschen hatten eine Vision davon. Sie nannten es unter anderem auch Sozialsstaat. Darin eingeschlossen war die Vorstellung, dass jeder, der hier lebt ein Auskommen hat und ohne Existenzängste seinem Lebensabend entgegen sehen kann. Dass jetzt ausgerechnet ein Herr Rösler, dessen Partei seit Jahrzehnten dafür sorgt, dass diese hohe Idee vom Sozialsstat, der banal-fatalen Idee der freien Geldschöpfung untergeordnet wird, dieses Niveau so flapsig als gegeben hinnimmt und damit kokettiert, ist erstmal nur naiv oder dreist, oder beides.

Herr Rösler wollte mit diesem Satz aber auch wieder mal seine gelungene Integration in diese Gesellschaft, sowohl als aktiver Part, als auch als vorzeigbares Ergebnis, demonstrieren. Ok, das ist sein gutes Recht. Da will ich seiner Partei auch nicht die Vordenker absprechen, die tatsächlich irgendwann liberale Haltungen oberhalb der Ideen vom freien Markt in dieser Gesellschaft vertraten. Das ist aber Geschichte. Diese Vordenker hat die FDP nicht mehr. Die Lambsdorffs, Möllemanns und Westerwelles haben alles das in Schutt und Asche gelegt. Die FDP hat am Abbau des Sozialstaats so gründlich und konsequent mitgearbeitet, wie keine andere Partei.

Sozialneid und Existenzängste sind unabhängig vom Niveau, auf dem man lebt – da kann das Land so cool sein, wie es will. Wie soll man das aber einem jungen, mit viel Glück bedachten Menschen erklären, der in Politikhausen lebt, welches von Kameras umgrenzt und beschützt wird, dem ein soziales Netz unter den Ministerhintern gepackt wird, mit dem man Silberfische fangen könnte, und der darüber hinaus wegen seines Insider-Wissen nach seiner Ministerkarriere durch die ihm angebotenen Aufsichtsrat- und Managerposten auch noch die Qual der Wahl durchleben muss?  Ja, ich glaube tatsächlich, Herr Rösler lebt in einer Art Elfenbeinturm, sonst würde er nicht solche Sätze raus hauen – nicht in seiner Position.

Auch ich habe jetzt einen Tweet zu #ImcoolstenLandderWelt abgesetzt. Musste sein:

 

Vieles in diesem Land ist für mich Fassade. Politiker, wie Herr Rösler sprechen für mich Fassade – bewusst oder überfordert, spielt dabei keine Rolle. Der Kapitalismus fährt mit den Menschen auf dieser Coolness Schlitten. Herr Rösler aber sagt: „Boah, also ich find’s toll hier!“ Er baut Fassade, auch wenn seine Absicht keine schlechte war. Das will ich ihm nicht unterstellen.

Menschen, die arbeiten, so wie es verlangt wird und die trotzdem, oder genau deswegen, vor ihrem „Ruhestand“ und ihrem Alter Angst haben, lesen diesen Satz. Wie denkt Herr Rösler wohl, kommt sein Satz bei solchen Menschen an?

Dieser Satz kommt so falsch bei so vielen Menschen an, dass es Herrn Rösler bis in’s Mark erschüttern würde, wenn er’s nur registrieren könnte, aber schaut wohl lieber auch auf die Fassade, die ihm angeboten wird.

Kommentar verfassen