Browser tieferlegen 1


Es gibt an der Browserfront heute für mich zwei meldenswerte Dinge:

1. Chrome hat ja seit Version 4 Extensions an Bord. Ungefähr 4000 Stück sind da bis jetzt im Google-Pool gelandet. Was allerdings noch nicht so bekannt ist, ist die Tatsache, dass die finale 4er-Version (unter Windows) und die 4er-Developer-Versionen (unter Mac und Linux) jetzt auch Greasemonkey-Skripte verarbeiten. Im Detail hier nachzulesen: Google Chrome Gets Greasemonkey Support. Damit erweitert sich die Extension-Bibliothek für Chrome um knapp 40000 weitere Extensions.
Wer sich jetzt noch kein gut funktionierendes Surf-Werkzeug zusammenbasteln kann, dem hilft keiner mehr, oder vielleicht vielleicht nur noch:

2. Quix

Quix is a bookmarklet which opens a prompt, and then responds to commands. When you type whois, for instance, it’ll take you to a page with the whois of the domain you’re currently on. It can also understand more complex commands, like gs help, that will make it go to Google, searching the current site for the text “help”.

Also, draufklicken, Kommando eingeben und ab dafür. So funktioniert Quix. Quix ist ein Bookmarklet auf Speed, denn der Funktionsumfang ist echt gross. Ohne viele weitere verwirrende Worte: Probiert es einfach aus. Zieht das Bookmarklet in Eure Favoritenleiste, klickt darauf und gebt zuerst mal “help” ein. Ihr landet dann auf einer Seite, auf der die Funktionen und Befehle von Quix beschrieben werden. Dort erseht Ihr dann schon, was Quix alles kann.

Drag Quix App to your bookmarks toolbar to install: Quix

Zemanta helped me add links & pictures to this email. It can do it for you too.

Kommentar verfassen

Ein Gedanke zu “Browser tieferlegen