Das Fuck, die Woche und ich

Datum

Wer hat mich in den letzten vierzehn Tagen genervt? Klar, die AfD. Die nerven immer. Diese Meldeidee für nicht AfD-konforme Lehrer ist schon arg dreist. War ja aber klar, dass sich Menschen, die so gepolt sind, für das Denunziantentum begeistern können. In dieser Partei treibt sich echt grenzwertiges Volk rum. Das schlimme ist, dass man denen das nicht mal ansieht. Bei meinem Teilzeitarbeitgeber laufen auch ein paar Knallfrösche mittlerweile stramm auf AfD-Kurs. Ist echt tragisch, weil ich diese Menschen ja ernst nehmen muss und oft versuche, mich argumentativ mit ihnen auseinanderzusetzen, was in der Tat völlig sinnlos ist, weil du es im Grunde mit Verschwörungstheoretikern zu tun hast. Ich hab dann immer dieses dumpfe Scheißgefühl im Magen, weil ich denke, so ähnlich muss es in den späten Zwanzigern in deutschen Stuben gelaufen sein. Langsam und schleichend wurden da Verstand und Argumente ausgehebelt, bis nur noch blinde Gefolgschaft und Hass übrig blieb. Fuck, ich hoffe, wir bauen nicht wieder Scheiße.

Die DSGVO hat auch genervt. Oh, ja, und wie! Umstellungsdrama auf die letzte Minute bei vielen meiner Kunden, weil vielen am Ende dann doch die Zeit weg gelaufen ist, als man realisierte, dass das doch kein Spaß ist und man doch schon früher auf den kleinen Web-Designer hätte hören sollen. Das lustige ist: es gibt immer noch welche, die sich bis jetzt nicht darum kümmern. Das wird noch spaßig werden. Die ersten Abmahngangster sind auch schon unterwegs.. War ja klar. Die beste Datenschutzerklärung hab ich übrigens hier gefunden: https://ditze.net/datenschutzerklaerung/
Ansonsten treibt die DSGVO auch sehr seltsame Blüten.

Wer hat noch genervt? Mein Körper. Der hat definitiv auch genervt, weil er nicht so funktionierte wie er sollte. Blödes Ding, blödes. Da hat mich ein Infekt doch derart aus der Bahn gekugelt, dass ich mir wie ein Pudel beim Kegeln vorkam. Fuck, am Ende bin ich doch sterblich?

Absolut nicht genervt hat Mevlude Genc. Tolle Frau. Solche Menschen sind der Beweis dafür, dass die ganze rechtsnationalistische Mischpoke evolutionär eine Sackgasse ist. Solche Menschen machen Hoffnung.

Ich war am Wochenende beim Japan-Tag in Düsseldorf. Schöne Stadt. Tolle Menschen. Supercooles Fest. Das einzige Arschloch, dass mir dort begegnet ist, war deutsch. Urdeutsch. Der Punkt ist, die Herkunft spielt hier nur eine Rolle, weil er einfach ein deutschsprachiges dummes Arschloch inmitten von Menschen aller Nationalitäten war, die dort friedlich zusammen feierten. Schlimmerweise war das ein Arschloch mit zwei süßen Kindern. Die taten mir wirklich leid. Ich neige da schon zum Fremdschämen. Fuck, wäre cool, wenn man solche geistigen Tiefflieger aussortieren könnte. Dann schenkt man ihnen eine schöne Insel und dann können sie mit ihresgleichen abfeiern und ihren Selbsthass auf wen auch immer projizieren.

Oh, da hab ich übrigens auch gesehen, wie die Leute den örtlichen Primark penetriert haben. Dieser Scheißladen ist das perfekte Beispiel für die dumme Ignoranz, die sich ansonsten intelligenzbegabten Menschen in dieser Gesellschaft leisten können. Unmenschliche Produktionsbedingungen, beschissene Arbeitsbedingungen und -entlohnung vor Ort und Chemieeinsatz in den Klamotten bis zum Kotzen – alles egal. Hauptsache billig. Fuck.

Was auch nicht nervt, ist die Tatsache, dass ich mit meiner kleinen Funpunkundso-Band heute Abend auf einem kleinen gemütlichen Open-Air hier in der Nähe mucken darf. Das wird Spaß machen. Ich hab Bock auf laut.

Ok, das war’s für jetzt. Das Fuck, die Woche und ich haben fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Andere
Artikel