Schlimm, wenns erklärbar ist

Datum

Die Tatsache, dass D. Trump ein lupenreiner Narzisst ist, ist mittlerweile wohlbekannt. Das erklärt aber noch nicht, warum Trump unbedingt bis ins höchste Amt der USA strebte. Den benötigten Narzissmustreibstoff Bewunderung konnte sich Trump auch schon früher als Medienstar abholen. Warum also ins höchste Amt der (noch) mächtigsten Nation dieses Planeten streben? Natürlich ist ein Teil der Erklärung, dass er aus einer mächtigen Familie kommt, und wer jemals Denver, Dallas oder ähnliche Soaps jüngeren Datums gesehen hat, kennt die Pfade, die Sprösslinge solcher Familien fast immer und augenscheinlich zwangsläufig einschlagen. Herr Trump passt da einfach ins Bild. Aber auch das erklärt noch nicht abschließend wie es zur Präsidentschaftskatastrophe Trump ursächlich kommen konnte.

Meine Erklärung ist der Dunning-Kruger-Effekt. Der Begriff stammt aus der Psychologie und er beschreibt ein Phänomen, bei dem gerade die Menschen, die so wirklich wenig bis gar keine Ahnung oder keine Eignung für eine Sache oder eine Aufgabe aufweisen, oft genau die sind, die sich um genau diese Aufgabe reißen. Anders ausgedrückt Unwissenheit und Unfähigkeit führen bei solchen Personen zu absolutem Selbstvertrauen, weil sie das Ausmaß ihrer Inkompetenz einfach nicht erfassen. Oft bauen sie dann auch wirklich Mist und sind aber auch dann noch nicht in der Lage diese Tatsache zuzugeben. Im Gegenteil, sie verteidigen ihr Tun und Reden, bis es die Züge einer Satire annimmt.

Also wenn das nicht auf Herrn Trump zutrifft, dann weiß ich nicht.

In diesem Zusammenhang: in Reddit gibts eine niederschmetternde Karikatur in der ein Präsident Trump auf dem Nacken der Freiheitsstatue kniet und diese den Satz sagt, der wohl nicht mehr aus der Öffentlichkeit verschwinden wird: „I can’t breathe.“ Echt niederschmetternd, wie treffend diese Karikatur die Situation in den USA auf den Punkt bringt.

Was anderes. Beim Lesen der Nachrichten aus den USA fiel mir ein T-Online-Bericht vor die Füße, in dem ein Video gezeigt wird. In diesem Video werfen Polizisten in den USA einen offensichtlich alten Mann um und gehen anschließend an dem blutend auf dem Boden liegenden Mann einfach vorbei. Das Video ist wie viele dieser Aufnahmen echt verstörend und schlimm. Allerdings ist das, was ich da sah, nicht das, was mich aufgeregt hat, sondern die Tatsache, dass die Telekom vor dem Start des Videos eine aalglatte Lifestyle-Werbung einblendete. Ja, ich weiß, wir leben im Kapitalismus und Geschäfte werden einfach mit allem gemacht und so … trotzdem: das ist wirklich geschmacklos. Naja, bin ja selber schuld. Wieso öffne ich überhaupt eine T-Online-Seite?

Es tut halt immer noch mal anders weh, wenn die eigenen Fehlleistungen nicht ignoriert werden können. Ein D. Trump hat es da besser.

Bis dann dann

jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Andere
Artikel